Hocker in Blau

18 Produkte
Sortieren nach

Royaler Begleiter in jedem Raum

Der Hocker in Blau ist klein, leicht und flexibel einsetzbar. Auf der letzten Party diente er als extra Sitzplatz, heute ist er wieder Beistelltisch. Ob Sitzwürfel, Pouf, Barhocker, Klapphocker aus Kunststoff oder Drehhocker, sie alle gehören zur Familie der Sitzgelegenheiten. Der Hocker in Blau erscheint außergewöhnlich beliebt. Angesichts der häufig verwendeten Materialien Holz, Leder und Metall ist dies nicht verwunderlich, denn so fügt sich der Hocker in Blau harmonisch in viele Wohn- und Farbkonzepte ein, da es eine Farbe ist, die es in unzähligen Nuancen gibt. Außerdem kann er durch hochwertiges Material, wie Samt oder Leder besonders wertig wirken und bietet einen königlichen Blickfang.

Lieblingsstück für die Wohnung

Der Hocker in Blau ist natürlich auch in anderen Farben erhältlich und kann daher sehr vielseitig in das Wohnkonzept integriert werden. Das Kultobjekt wurde bereits 1968 entworfen und war von seinem Schöpfer ursprünglich als Sitz für Angler gedacht. Seine Sanduhr-Form und die praktische Eigenschaft, dass man in seinem Innern Dinge verstauen konnte, machten den Hocker in Blau als Einrichtungsgegenstand berühmt. Heute noch bieten einige Modelle den praktischen Stauraum und sind so ein toller Allrounder.

Hocker in Blau sind funktionale Möbel mit Style! Als Weiterentwicklung der Fußbank und damit eines der ältesten Sitzmöbel überhaupt, blickt er auf eine lange Geschichte zurück. Auch heute findet man ihn bei Vielen in Bad, Küche, Wohn- oder Schlafzimmer. Wir schätzen ihn als:

  • Sitzgelegenheit oder Fußhocker
  • Ablagefläche für Zeitungen oder Dekoration
  • Beistelltisch zur Begleitung im Wohnzimmer oder Garten
  • Leiter, um Dinge schnell erreichen zu können
  • Designobjekt, als puren Blickfang im edlen Ambiente

Den Hocker in Blau gibt es in vielen Ausführungen: mit niedriger, hoher oder individuell verstellbarer Sitzhöhe, mit einem, zwei, drei oder vier Beinen und sogar mit Rollen. Als Alleskönner im Haushalt werden Sie den Hocker in Blau nicht mehr missen wollen. Blautöne wie Indigo, Ultramarin, Preußisch Blau oder Kobalt sind seit Jahrhunderten bekannt und finden auch heute noch beim Färben von Textilien sowie in Handwerk und Malerei Verwendung. Obwohl Blau zu den kalten Farben gehört, wird es mit Ruhe und Harmonie assoziiert, wirkt sich aber auch konzentrationsfördernd aus. Ein Hocker in Blau lässt sich in viele Raumkonzepte integrieren:

  • Aquatöne: helle, fast pastellige Bleus in Kombination mit Beige sorgen für Frische und erinnern an Sommer, Sonne, Strand und Meer – eine beige Couch harmoniert hervorragend mit einem Couchtisch, Sesseln und Hocker in Blau
  • romantisches Himmelblau macht sich besonders im Schlafzimmer gut: zu weiß-blauen Textilien gesellt sich der Pouf gern hinzu
  • Dunkel- oder Schwarzblau wirkt besonders edel: ein Hocker und weitere Möbelstücke in dieser Farbe harmonieren mit hellem Holz und Grautönen
  • ein Hocker in intensivem Blau wie Royal, Kobalt und Aquamarin sorgt für Pepp, wenn die restliche Einrichtung in hellen oder knalligen Farben wie Gelb und Orange gehalten ist

Dadurch sind natürlich auch die Kombinationsmöglichkeiten in Ihrem Zuhause unendlich groß. Ein harmonisches Gesamtbild schaffen Sie, indem sich der Farbton des Sitzmöbels in der Wandfarbe, dem eingesetztem Dekor oder auch im Sofa widerspiegelt und die Proportionen als auch die Höhe des Hockers zum angrenzenden Mobiliar passen. Allerdings können Sie ein schlichtes und geradliniges Ambiente, das sich zwischen Weiß- und Grautönen bewegt, auch mit einem Sitzhocker in hellblau und passenden Kissen aufpeppen, sodass sich ein maritimes Feeling verbreitet. Hierfür sind Modelle mit dicken Querstreifen aus Hanf, Leinen und Bast hervorragend geeignet. Die schicken Polsterhocker, gepaart zum Sessel bringt sofort ein schönes Flair in den Raum. Als kleiner Badhocker mit Kunstleder wird auch im Badezimmer eine schöne Symbiose geschaffen.

Ein großflächiger und am Ende des Bettes positionierter Hocker in Blau aus dunklem Samt hingegen wirkt ungemein edel und rundet ein romantisches Schlafzimmer inklusive Himmelbett ab.