Bettwäsche wechseln: Die besten Tipps!

Das Schlafzimmer ist unsere persönliche Ruheoase. Nach einem anstrengenden Tag fallen wir abends oftmals einfach nur noch ins Bett und möchten in den erholsamen Schlaf finden. Neben einer gemütlichen Einrichtung ist für das rundum Wohlfühlprogramm in den eigenen vier Wänden allerdings auch das regelmässige Wechseln sowie Waschen der Bettbezüge und Laken entscheidend. Werden Kopfkissen und Bettdecke nur sporadisch alle paar Wochen in die Waschmaschine gegeben, können sich Pilze, Bakterien sowie Milben ansammeln. Pfui! Es ist also enorm wichtig, dass Sie Ihre Bettwäsche wechseln und reinigen. Erfahren Sie, wie häufig das Bettzeug am besten gewaschen werden sollte, um Hygiene und Sauberkeit im Schlafzimmer zu erhalten!


bettwaesche-wechseln

Die Richtlinie zum Bettwäsche wechseln ist alle 2 Wochen

Viele Menschen wechseln Ihre Bezüge oftmals nur alle drei bis vier Wochen. Ein grosser Fehler! Wussten Sie, dass wir unser Bett mit Milliarden von Milben teilen? Klingt ziemlich unappetitlich. Daher ist ein regelmässiges Austauschen der Bettwäsche das A und O. Zudem schwitzen wir im Schlaf und verlieren in der Nacht bis zu 1,5 Liter Feuchtigkeit, welche von Kissen, Decke und Matratze aufgesogen wird. Allein aus diesem Grund sollte ein regelmässiger Wechsel der Bettwäsche stattfinden. Grundsätzlich reicht es aus, wenn Sie Ihr Bettzeug spätestens alle zwei Wochen erneuern. Ist Ihr persönliches Hygienebedürfnis grösser, können Sie die Bettwäsche auch öfter austauschen.

Nacktschläfer sollten den Bettbezug öfters neu beziehen

Gerade im Sommer finden wir nicht nur schlecht in den Schlaf, sondern verlieren nachts auch vermehrt Schweiss. Das ist völlig normal! Wenn Sie dann allerdings nackt schlafen, dringen die ausgetretenen Körperflüssigkeiten ungehindert in die Betttextilien ein. Auch Hautschuppen verteilen sich ungeniert auf dem Laken. Aus diesem Grund empfehlen wir die Bettwäsche in solch einem Fall sogar mindestens einmal in der Woche zu wechseln.

Allergiker wechseln die Bettwäsche am besten wöchentlich

Gehören Sie zu den Menschen, die unter Allergien leiden, ist ein wöchentlicher Wechsel der Bettwäsche schon fast ein Muss. Das liegt vor allem an den abgestorbenen Milben und deren eiweisshaltigem Kot, welche sich über die Zeit im Bett ansammeln, wenn Sie das Bettzeug nicht wechseln. Als Hausstauballergiker reagieren Sie darauf nicht selten mit juckenden Augen, Niesanfällen, Schnupfen, Husten und Hautekzemen - im schlimmsten Fall kann sogar ein Asthmaanfall die Folge sein.

Krankheit? Waschen Sie Ihren Bettbezug regelmässig

Bei einer Erkältung, Grippe oder anderen bakteriellen Krankheiten bleiben wir am liebsten im Bett. Klar! Bedenken Sie aber, dass Sie dadurch auch die Bakterien in Ihrem Schlafzimmer verteilen. Um eine erneute Ansteckung mit Bakterien oder Viren möglichst zu verhindern, sollten Sie bei Erkrankungen auf besondere Hygienevorschriften setzen - waschen Sie Bettdecke, Laken, Kopfkissen und Matratzenschoner bei mindestens 60 Grad in der Waschmaschine.

Hinweis: Viren werden erst ab höheren Temperaturen abgetötet. Eine Wäsche mit 60 Grad reicht dann nicht aus. Besser ist ein Waschgang bei 95 Grad.

Tipps: So bleibt Ihr Bett länger frisch & milbenfrei

Um das Bett länger frisch zu halten und erst gar keine Probleme mit Milben zu bekommen, sollten Sie Ihre Bettwäsche spätestens alle zwei Wochen wechseln. Ebenso helfen unsere zusätzlichen Tipps dabei, dass Sie lange Freude an Ihrem frisch bezogenen Bett haben:


wie-oft-bettwaesche-wechseln

1. Bett machen: Wenn Sie morgens aufstehen, sollten Sie nicht direkt das Bett machen, sondern die Bettdecke zurückschlagen und die Textilien bei geöffnetem Fenster auslüften lassen. Das verhindert ein Ausbreiten der Milben, die das feuchtwarme Klima unter der Decke lieben. Putzen Sie stattdessen erst einmal die Zähne und ordnen Sie Ihr Bettzeug etwa 30 Minuten später.

2. Schlafanzug wechseln: Für ein frisches Schlafgefühl ist neben der Bettwäsche auch der Schlafanzug regelmässig zu wechseln - am besten mindestens einmal pro Woche. Sind Sie krank, empfehlen wir den Schlafanzug spätestens alle zwei Tage auszutauschen.

3. Waschtemperatur: Die Bettwäsche sollte nicht nur regelmässig ausgetauscht, sondern auch gewaschen werden. Idealerweise lassen sich die Bezüge bei mindestens 60 Grad in der Waschmaschine reinigen. Bei Viren-Erkrankungen sind 95 Grad allerdings deutlich effektiver.

4. Matratze wenden: Wenn Sie Ihre Bettwäsche wechseln, dann saugen Sie doch auch direkt die Matratze ab und drehen oder wenden diese. Dadurch belasten Sie nachts nicht immer die gleiche Stelle, sondern entziehen den Milben auch ihre Lebensgrundlage.


Auf der Suche nach einer neuen Bettwäsche? In unserer exklusiven Auswahl an Bettwäsche im Onlineshop von WestwingNow bieten wir Ihnen weiche Bettbezüge aus den verschiedensten Materialien mit floralen Mustern, im cleanen Look oder mit auffälligen Printmotiven. Lassen Sie sich gerne inspirieren!



Dazu passende Artikel