• nach Preis

    bis

  • nach Farbe

  • nach Material

  • nach Marke

Backen – früher und heute!


Vor rund 8000 Jahren, als die Menschen begannen sesshaft zu werden, wurden die ersten Getreidesorten wie zum Beispiel Hirse angebaut. Das erste Brot, das gebacken wurde, war vermutlich ein Fladenbrot, welches auf brennendheißen Steinen gegart wurde.

Später, im alten Ägypten etwa, soll es Diener gegeben haben, die eigens dazu angestellt wurden, Getreide zu mahlen und Brot zu backen. Für das einfache Volk wurde das Brot jedoch erst im Mittelalter zum Grundnahrungsmittel.

Mit dem Zunftswesen kam die Back-Vielfalt

Mit dem Zunftwesen entwickelte sich dann auch das Bäckerhandwerk. So gab es bald Schwarzbäcker, Weißbäcker, Lebküchner oder Hartbäcker. Letztere waren vorwiegend in den Hansestädten zu Hause und produzierten den Schiffszwieback für lange Seereisen.

Als es üblich wurde, Kaffee oder Tee zu trinken, entwickelte sich zunehmend auch das Backen von Feinbackwaren. Zu den als "Kaffeekränzchen" bezeichneten Gesellschaften feiner Damen wurden seit dem 18. Jahrhundert vermehrt kredenzt.

Da die hierfür benötigten Zutaten wie Kakao, Zucker, Mandeln und Gewürze sehr teuer und somit kaum erschwinglich waren, blieben gebackene Naschereien zunächst der gehobenen Gesellschaft vorbehalten.

Das änderte sich jedoch mit dem ausgehenden 19. Jahrhundert, sodass das Backen zu feierlichen Anlässen auch in einfachen Haushalten zunahm.

Das süße Hobby Backen

Heute gehört das Backen für viele zum alltäglichen Leben. Zahlreiche Bücher mit Rezepten fürs Kochen und Backen geben Tipps und neue Ideen. Somit ist das Backen längst aus dem Schattendasein des "must do" herausgetreten und erfreut sich als Hobby großer Beliebtheit bei Jung und Alt.

Dabei sind den kreativen Variationen der Bäckerinnen und Bäcker kaum mehr Grenzen gesetzt. Denn die meisten Zutaten - so exotisch sie auch sein mögen - sind mittlerweile für jedermann erschwinglich, sodass süße Verführungen wie Torten, Kuchen, Muffins, Cupcakes und Pralinés in unzähligen Küchen heimisch sind.

Backen und Verzieren

Zum Backen benötigen Sie nicht nur Zutaten wie Mehl, Butter, Eiern, Backpulver, Zucker und Milch. Da es gerade beim Backen meist auf das genaue Maß ankommt, sind einige Utensilien in der Küche unerlässlich .

  • Messbecher
  • Teigschaber
  • Backformen
  • Teigroller
  • Mehl- und Zuckerzerstäuber
  • Rührschüsseln

gehören zur Grundausstattung in der Küche eines jeden Haushalts.

  • Ausstechförmchen
  • Spritztüllen
  • Backpinsel

ergänzen das Zubehör der heimischen Bäckerin. Und wer seine Backwaren wie Cake Pops, Muffins oder Cupcakes zauberhaft dekorieren möchte, benötigt zudem Verzierungen wie Papierschirmchen, Partykerzen oder schmucke Deko-Förmchen. Auch Keksstempel hinterlassen einen schönen Eindruck.

Backen ist Liebe - auch zu Form und Design

Namhafte Marken wie Villeroy & Boch, De Buyer oder Miss Etoile machen Designerstücke alltagstauglich. So macht das Backen von Brot, Brötchen, Kuchen, Torten, Plätzchen & Co gleich doppelt viel Freude. Das Auge ist ja schließlich mit, nicht wahr?

Ganz gleich, ob Sie am liebsten für Ihren Liebsten backen oder die neuen Rezepte Ihrer besten Freundin ausprobieren möchten - bei WestwingNow finden Sie die passenden Utensilien wie Siebe, Springformen, Rührschüsseln oder Messbecher.

Übrigens: Wenn Sie Ihrer besten Freundin eine Freude machen wollen, schenken Sie ihr doch einen Einkauf bei WestwingNow. So kann sie dank eines Geschenkgutscheins neue Küchen- oder Backhelfer oder andere Dinge entdecken!




Backen

173 Produkte
Sortieren nach

Backen (173)